Saint Jean de Buèges

(Flyer Wanderwochen 2020 )

Das abgelegene Buègestal im Süden Frankreichs, 50 km von Montpellier entfernt, begeistert den Besucher mit seinen malerischen Dörfern und seiner kontrastreichen landschaftlichen Schönheit. Die zentrale Lage zwischen Mittelmeer, Larzac und den Cevennen erlaubt Tagesausflüge in verschiedenste Landschaftstypen.

Saint Jean de Buèges verfügt über eine Bar, ein Maison de Pays, wo es neben Regionalprodukten auch Postkarten, Briefmarken sowie Lebensmittel gibt, einen fahrenden Bäcker (kommt gegen 11 Uhr), einen fahrenden Friseur (kommt einmal die Woche) und viele Hunde und Katzen … Bademöglichkeiten bestehen an einigen schönen Stellen an der Buèges.

Termine 2020

Wanderwochen „Im Buegestal“: 4. – 11. April 2020
  3. – 10. Oktober 2020
Anschlusswochen „Weiter wandern“: 11. – 18. April 2020
  10. – 17. Oktober 2020

In der Wanderwoche Buègestal stehen einfache Wanderungen im Flusstal der Buèges sowie mehrstündige Touren mit mittlerem Schwierigkeitsgrad im kargen Seranne-Gebirge auf dem Programm. Zudem lädt die Dichte der prähistorischen Steinarrangements dazu ein, die meist versteckt liegenden Dolmen, Menhire und Cromlechs (Steinkreise) in der Umgebung zu entdecken.
Hintergrundinformationen während der Touren geben einen Einblick in die Geschichte und Kultur dieser Gegend Südfrankreichs, die von Schafhaltung, Seidenmanufakturen, Wein- und Olivenanbau geprägt wurde.

Für die Wanderungen werden knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen (keine Halbschuhe, das steinige Gelände kann bei Nässe rutschig sein), Sonnenschutz (Mütze/ Hut, Sonnencreme), Regenkleidung (die hoffentlich nicht gebraucht wird…), Tagesrucksack, Wasserflasche, ggf. Wanderstöcke.

Das Gästehaus

Das Gästehaus beherbergt oft parallel zur Wandergruppe weitere Gäste: Teilnehmer der Sprachkurse (Frühling/Herbst), des Zeichenkurses (Herbst), des Öko-Kurses (Frühling/Herbst), Freunde des Hauses, Helfer auf dem Ranquas, frz. Etappen-Wanderer, kleine Gruppen von Höhlensportlern oder Kletterern etc. Die bunt gemischte Tischrunde beim Abendessen bietet gerade Einzelreisenden leicht Kontaktmöglichkeiten sowohl zu den deutschen wie auch französischen Gästen.

Anreise

Die Anreise erfolgt individuell z. B.
– mit Eurowings oder Ryanair (Sommer 2019 keine Flüge) nach Montpellier
– mit dem Zug (TGV) nach Montpellier
– mit dem Bus nach Montpellier, weiter nach Ganges bzw. St.Martin de Londres
– mit dem Auto nach Saint Jean

Eine Abholung vom Flughafen bzw. Bahnhof Montpellier ist möglich.
Die Kosten sind hier gelistet.

Es lässt sich meist unproblematisch eine frühere An- oder spätere Abreise vereinbaren; auch eine Verlängerung(-swoche) mit individuellen Erkundungen der Gegend etc. ist möglich.

Tipp: Sowohl für den Thalys (Köln – Paris) als auch den TGV (Paris – Montpellier) gibt
es bei mittel- bis langfristiger Vorausbuchung günstige Preise von etwa 30.- Euro pro Teilstrecke; auf www.bahn.de bzw. www.tgv-europe.de nachschauen …